Montag, 6. Mai 2013

Steckbrief Gewürzfenchel

Fenchel Balkon
Der junge Gewürzfenchel - er kann bis zu 2m hoch werden
Der Gewürzfenchel (Foeniculum vulgare var.dulce) ist auch als römischer Fenchel, Süßer Fenchel, Frauenfenchel und Dillfenchel bekannt. Tatsächlich erinnert er als junges Kraut mit seinen gefiederten Blättern an Dill. Eigentlich wollte ich Dill in der Gärtnerei kaufen. Die Verkäuferin gab mir den Gewürzfenchel mit, weil auch sie die Pflanzen verwechselt hatte. Sehr bekannt ist die große Schwester des Gewürzfenchels – der Gemüse- oder Knollenfenchel, den man bei jedem guten Gemüsemann kaufen kann.

Aussaat
Ausgesät wird er Ende April bzw. Anfang Mai und braucht sehr lange, um zu keimen. Auch die Jungpflanzen brauchen ihre Zeit, um groß zu werden.

Standort und Pflege
Der Gewürzfenchel stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Er mag es sonnig, mit einem kalkhaltigen, nährstoffreichen, feuchten Boden. Er wird bis zu 2 Meter hoch und entwickelt tiefe Wurzeln. Im Winter sollte er, weil er mehrjährig ist, frostgeschützt eingepackt werden.
Blätter Gewürzfenchel
Die eleganten, gefiederten Blätter des Gewürzfenchels

Verwendung
In der Küche wird er zu Fisch, Salaten und Saucen verwendet.

Wissenswertes
Es ist ganz enorm, was der Gewürzfenchel alles kann. Seine Früchte wirken krampflösend und lindern Blähungen. Mit Honig gesüßt hilft er bei Husten und wenn man dann noch schlechten Atem hat soll man einfach die Samen kauen :) Außerdem gehört der Gewürzfenchel gleichzeitig zu den Kräutern und den Gemüsen, da man ihn als Gemüse auch als ganze Pflanze essen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar posten