Freitag, 3. Mai 2013

Steckbrief Chili

Chilis (Capsicum annuum und Capsicum frutenscens) eignen sich hervorragend für die Topfkultur, da sich die Erde im Topf schnell erwärmt. Da es viele Blogs gibt, die sich nur mit der Chilianzucht beschäftigen, hier nur die wichtigsten Fakten für Nicht-Chiliisten.

Aussaat 
Ausgesät wird die Chili schon ab Februar auf der Fensterbank, weil die Anzucht MINDESTENS 9 Wochen braucht.  Die optimale Keimtemperatur liegt bei 25-30°C. Danach genügen 20°C.

Standort 
Bis Juni lässt man die Pflanzen auf einer sonnigen Fensterbank. Sollten die Grade dann auf 20° hochklettern, stellt man sie an einen sonnigen, windgeschützten Ort ins Freie. Abhärten kann man sie zunächst dadurch, dass man sie ab Ende Mai schon tagsüber auf den Balkon stellt und zur Nacht wieder in die Wohnung zurückholt.









Pflege 
Da Chilis zu den Starkzehrern zählt, muss sie ab der Blüte alle 14 Tage gedüngt werden. Ab dem Beginn der Blüte brauchen sie viel Wasser. Vorher kann man sparsam gießen. Damit die Pflanze alle Kraft in die Fruchtentwicklung steckt, muss die erste Knospe an der Pflanzenspitze entfernt werden. Ab August wird die Pflanze dann wieder in die Wohnung gestellt, damit die Chilis ausreifen.

Mischkultur 
Salate eignen sich als guter Nachbar der Chili.

Ernten 
Chilis lassen sich gut trocknen und können den Winter über noch verzehrt werden.

Sorten
 

Wirklich eine gute Seite, wenn man wissen will, mit welcher Chili man es zu tun hat: http://www.pepperworld.com/cms/grundlagen/chilisorten.php

Chilifanatikerlinks

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen