Sonntag, 30. März 2014

Selbstversorgung mit Salat auf dem Balkon - Ende März

links Radieschenkeime und rechts Spinat


Anfang März hatte ich die Idee mich dieses Jahr mit Salat selbst zu versorgen. Bisher wachsen fast alle Anzuchten gut. Die Keimlinge sind zwar noch nicht so groß, dass man schon einen ganzen Teller mit Salat ernten könnte, aber die ein oder anderen Blättchen habe ich schon als Salattopping und als Beigabe zum Kräuterquark genutzt.


vorne: Salatmischung "Bright and Spicy", dahinter Pflücksalat "Multigreen 3", ganz hinten: Senfsaat

So sah derselbe Balkonkasten noch (aus einer anderen Perspektive) Anfang März aus - Salat wächst wirklich schnell!

Wilde Rauke, Ende Februar angesät


Mehr zu dem Thema lesen:

Salat auf dem Balkon ernten
Salat (1) - Steckbrief Salat
Salat (2) - Welche Sorten eignen sich für den Balkon? 
Salat (3) - Selbstversorgung mit Salat auf dem Balkon?

Kommentare:

  1. Salat möchte ich auch bald anpflanzen, allerdings muss dafür das Hochbeet fertig sein, das sollten wir aber kommende Woche schaffen.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe dieses Jahr bis jetzt Pech mit Salat, er keimt einfach nicht - da muss ich ein neues Tütchen kaufen und noch einmal von vorne beginnen. Vereinzelst du die Radieschen noch? Ich säe Radieschen immer direkt.
    Wunderschöne Fotos auf deine verschiedenen Salatsorten kannst du stolz sein. Rauke hatte ich auch schon meinem Mann schmeckt sie leider nicht so.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia, komischer Weise ist bei mir der Lollo Rosso nicht gekommen und der eine Pflücksalat will auch nicht...Ich hatte die Kästen erst in der Wohnung stehen, damit sie anfangen zu keimen. Aber selbst das hat sie nicht animiert... Die Radieschen waren als Grünfutter gedacht und werden als Keimlinge gegessen :) Das klappt dann auch auf der Nordseite.
      Rauke hat auch wirklich ihren eigenen Geschmack!
      LG Anette

      Löschen