Montag, 3. März 2014

Salat auf dem Balkon ernten



Salat funktioniert! Das weiß ich aus meinem letzten Balkonjahr. Salat funktioniert sogar richtig gut! Er ist das perfekte Gemüse für Ungeduldige, denn er keimt schnell und wächst dementsprechend flink. Er ist vielfältig und er ist grün und wenn man keine Schneckenfamilie auf seinem Balkon hält, gibt es wenige unliebsame Mitesser, die einem das eigene Essen streitig machen. Einige Sorten kann man nach dem CCA-Prinzip (Cut and Come Again) der Engländerin Joy Larkcom ernten. Das bedeutet, dass man die Pflanze beerntet und sie nachwachsen lässt, sie danach beerntet und sie nachwächsen lässt und sie danach wieder beerntet und...so weiter! Nicht alle Salatsorten gehören zur Spezies "Einweggemüse"und genau das macht Salat attraktiv für den Kübelbauern.
Salat gehört zu den Nutzpflanzen, die sich auf dem Balkon wirklich rentieren könnten. Und - seien wir ehrlich - Salat ist eines der Balkonernteerzeugnisse, die frisch geerntet WIRKLICH besser schmecken als alles, was man sonst im Supermarkt bekommt. Es sind frische Vitamine C und B darin enthalten, die nicht durch eine endlose, langwierige Kühlkette malträtiert wurden und sich am traurigen Ende in der eingeschweißten Plastiksupermarktvariante verflüchtigt haben. Als ich letztes Jahr Salat von meinem Balkon probierte, dachte ich: "Salat schmeckt ja!". Für den Markt und den Verkauf werden nur bestimmte, sehr resistente, unverderbliche Sorten angebaut. Viele Sorten bekommt man deshalb erst gar nicht.

HIER kommt der Balkon ins Spiel!

Salat vom Balkon ist nicht nur quantitatives Zellulosefundament für anderes, nettes Salatgemüse, das man möglichst in viel Soße ertränkt. Nein, Salat vom Balkon trägt auch geschmacklich zum Genuss des Essens bei.
Wer jetzt glaubt, Salat wäre ein einfaches Thema ("Der ist ja nur grün und blättrig"), der hat auf der einen Seite recht, denn man sät ihn und erntet ihn - unkompliziert! Auf der anderen Seite gibt es aber wirklich viele Sorten und einiges darüber zu wissen. Dies ist auch der Grund dafür, dass ich mich bisher sehr erfolgreich um das Thema herumgeschlichen habe, da es doch komplexer ist, als man zunächst glaubt...Neben dem Anbau von Kräutern und einigen Gemüsesorten ist es aber, wie ich finde, eines der wichtigsten Themen für den Nutzbalkon.
Deshalb habe ich beschlossen dem Thema einfach mehrere Artikel zu widmen und das Salatthema in der Frühlingsaufbruchsstimmung endlich einmal anzugehen:

  1. Steckbrief Salat
  2. Welche Sorten gibt es und welche eignen sich davon für den Balkon?
  3. Wie schaffe ich es, Salat das ganze Jahr über ernten zu können? Ist das überhaupt möglich?
  4. Was mache ich gegen Blattläuse auf dem Salat?
  5. Wie sieht eigentlich der perfekte Salat nachher auf dem Teller aus? Aus welchen Teilen besteht er?

Keine Kommentare:

Kommentar posten