Mittwoch, 22. Juli 2015

Fast vom Auto überfahren!


Oh Gott! Ihr glaubt nicht, was gerade passiert ist. Ich habe den Amseln gerade ein kleines Auffangnetz gebaut, damit sie wenn sie aus dem Nest fallen, nicht gleich ganz tief fallen. Sie flattern heute wirklich sehr viel und heben ihre Köpfe sehr weit aus dem Nest. Dieses Netz wollte ich befestigen und musste den Blumenkasten heben, da flattert ein kleines Baby zwei Stockwerke tief direkt auf die Straße. Ein Auto kommt und überfährt es. Aber zum Glück nicht mit den Reifen. Es purzelt durch die Gegend. Die Mutter fliegt sofort hin. Ich selber schnappe mir eine Decke, meinen Schlüssel und laufe ganz schnell nach unten, um das Amselbaby wenigstens von der Straße herunter zu holen und kann es sogar fangen. Die Amselmutter hatte es zum Glück schon von der Straße weggeholt.
Kurzerhand nehme ich es mit der Decke und bringe es wieder ins Nest. Ich dachte, dass es wahrscheinlich Hals über Kopf vor Schreck vom Anheben des Blumenkastens herunter geflogen ist. Im Nest will es dann aber tatsächlich nicht bleiben, stubst seine Geschwister kurz mit den Füßen von oben und will wieder herunter springen, sitzt dann aber noch ein bisschen auf dem selbstgebauten Auffangnetz und ist seitdem verschwunden. Es piepst irgendwo unten auf dem Rasen in der Nähe des Hauses und die Mutter frequentiert das Nest nun viel weniger. Es scheint, als kümmere sie sich um das Kleine unten.

Ganz zerzaust sitzt das Kleine auf dem selbstgebauten Auffangnetz und schaut sich die Welt an!

Ich wünsche dir viel Glück, kleines Küken!!!

Keine Kommentare:

Kommentar posten