Freitag, 18. April 2014

Rot und kugelrund

Frisch, saftig und scharf schmeckte es gerade - das erste Radieschen von meinem Balkon! Radieschen hatte ich auch im letzten Jahr schon gesät. Leider mögen sie keinen Schatten und bilden dann lange, schmale Knollen, sodass die Ernte ein Misserfolg wurde.
Wie häufig im Leben ist man hinterher schlauer und sollte nicht aufgeben. Manchmal lohnt es sich wirklich, etwas noch einmal auszuprobieren. In diesem Jahr habe ich die roten Knollen im Februar ins "Freiland" gesät und in der Sonne sind sie tatsächlich etwas geworden.

Das Radieschen gilt als Einsteigergemüse für Menschen, die das erste Mal Obst und Gemüse auf dem Balkon ziehen. Immer wieder habe ich begeisterte Posts gelesen oder sie in Büchern unter der Kategorie "die besten Gemüsesorten" oder "einfach" gefunden. Auch für Kinder, die im Garten ein eigenes Beet anlegen, werden sie empfohlen.

Ich finde, dass sie dann aber doch nicht so einfach zu ziehen waren, wie gemeinhin behauptet. Auch bei Radieschen kann man etwas falsch machen.


























Damit bei den Radieschen nichts schief geht:

  • Radieschen brauchen die Sonne, um Knollen auszubilden.
  • Im Frühling oder Herbst ist die beste Zeit für die Radieschensaat. Im Sommer braucht man es erst gar nicht versuchen, dann wachsen sie nicht.
  • Am besten sät man sie im Frühling so früh wie möglich ins Freiland, so kann man auch im April schon ernten. Die Radieschen keimen, wenn die richtige Zeit kommt.
  • Sie sollten nicht zu dicht stehen (ein Abstand von 5 cm sollten sie mindestens haben). Auf dem zweiten Foto kann man erkennen, dass zwei Radieschen nebeneinander stehen und wirklich kleiner sind als die größere Kugel daneben, die keine Konkurrenz hatte.
  • Ernten kann man sie, wenn rote Kugeln aus der Erde schauen. Mein heute geerntetes Radieschen war eigentlich noch zu klein - das nächste Mal warte ich noch ein wenig länger.
  • Die grünen Blätter der Radieschen, die Radieschensaat, kann man auch im Salat essen. Wenn man nur die Blätter ernten möchte, kann man sie sehr eng beieinander säen. Dann ist es auch nicht wichtig, ob sie in der Sonne, im Halbschatten oder im Schatten wachsen. Radieschensaat gedeiht auch auf der Nordseite und schmeckt - ähnlich wie die Radieschenknollen scharf und knackig.


Radieschen Balkon

Radieschensaat auf der Nordseite als Salatzutat angesät. Knollen bilden sie hier nicht.
Radieschen aus dem letzten Jahr. Sie standen im Schatten und bildeten keine Knollen aus. Stattdessen schossen sie ins Kraut.

Kommentare:

  1. Hallo Anette
    Mit Radieschen habe ich auch schon viele Probleme erlebt , Schnecken lieben sie und so wie du beschrieben hast wenn die Sonne fehlt.....
    Sehr hilfreicher Beitrag,ganz tolle Fotos, Danke.
    Schöne Ostern
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, die Schnecken und es gibt doch auch noch einen Wurm, der sich im Garten besonders gerne durch die Radieschen frisst...

      Liebe Grüße
      Anette

      Löschen
  2. Bin schon auf meine Radieschen vom Ostbalkon gespannt - sie sitzen neben Blauen Kohlrabi im Kasten, die sich gut entwickeln. Aber ich traue mich nicht an den Radieschen zu ziehen... ich lass sie noch, so wie Du schreibst, bis sie von selbst rauswollen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vorfreude ist wirklich die beste Freude. Ich warte nun auch gespannt :)

      Löschen
    2. Jetzt habe ich doch mal dran gerupft, und die Radieschen waren knollen-los, so wie Deine aus dem letzten Jahr... wie schade, besonders, wenn man sie seit Monaten hochzieht! Jetzt mussten sie endgültig weichen, damit Kohlrabi und Kopfsalat mehr Platz haben...

      Löschen
    3. Liebe Anette, es fehlen mir die Worte... aber sieh' selbst: http://risibisi.cb23.net/2014/05/garten-noob/
      Sagen wir mal so: die Radieschenernte ist DOCH erfolgreich und wohlschmeckend. :-)

      Löschen
  3. Liebe Anette, Danke für diesen informativen Beitrag! Ich verzweifle Jahr für Jahr an meinen Radieschen, die immer so aussahen, wie die auf deinem letzten Bild! Elendslang und keine Knolle!
    Leider habe ich einen ostseitigen Balkon und daher recht wenig Sonne. Dieses Jahr habe ich die Radieschen in einem Hängetopf angesät und ihn an den sonnigsten Platz des Balkongartls gehängt. Mal sehen, was passiert!
    Aber es ist gut zu wissen, dass man das Grün in den Salat tun kann - wenn es also wieder keine Knollen gibt, dann wenigstens Salat! :-)
    lg und frohe Ostern,
    Daniela vom Balkongartl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniela,
      dann drücke ich dir die Daumen. Ich hatte letztes Jahr auch schon überlegt, ob sich das wirklich lohnt, so viel Aufwand für Radieschen zu betreiben, die dann so schnell aufgegessen werden - aber darum geht es ja nicht :)
      Nächstes Jahr wird es interessantere Sorten geben. Es gibt tatsächlich auch gelbe oder längliche Radieschen...Ich habe gerade "Radieschen, Sorten" in Google Bilder gesucht und war ganz erstaunt :)
      Dir wünsche ich auch schöne Ostern gehabt zu haben.
      Anette

      Löschen
  4. Oh wie lecker, Anette.
    Ich hab einen Gemüsegarten, aber meine Radieschen kommen erst seit heute zum Vorschein. Hab zu spät gesät. Ich freu mich auch schon auf die Ernte - muss mich allerdings noch eine Weile gedulden.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Mit Radieschen hatte ich auch noch nie wirklich Glück, entweder sie sind nichts geworden oder sie sind im Schlund der Schnecken geendet, vielleicht wird es mit dem Schneckenzaun besser.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Anette!
    Die Radieschen sehen so toll aus! Ich war dieses Jahr leider etwas spät dran und habe erst letztes Wochenende ausgesät…die keimen jetzt aber auch schon ganz fleißig.
    LG, Isa

    AntwortenLöschen
  7. Meine ersten Radieschenversuche hatten vermutlich, obwohl im Frühjahr ausgesät und auf einem West-Balkon, zuwenig Sonnenstunden. Sie sind lang und holzig geworden. Na, das ist eine Übungssache. Ich mache weiter.

    Hey, gibt es bei dir einen Aussaatkalender? Mir scheint, du hast da viel Erfahrung, und das würde sicher vielen helfen. Ich denke, im nächsten Frühjahr, wenn ich mich auf meinem Balkon so richtig ausbreiten kann, richte ich mich mehr nach deinen Empfehlungen.

    AntwortenLöschen