Samstag, 22. Februar 2014

Aussaat - Wer die Wahl hat, hat einen Plan.

Entscheidungsschwierigkeiten sind bei einer Fülle von Möglichkeiten vorprogrammiert. Entscheidet man sich nämlich FÜR das eine, entscheidet man sich auch immer GEGEN etwas anderes und wie kann man sich GEGEN etwas entscheiden, wenn man eigentlich DAFÜR ist?
Besonders die Zeit der Aussaat bietet viele Möglichkeiten und führt zu einem Abwägen von Für und Wider. Dies gilt ganz sicher für Gärtner mit einem großen Stück Land aber noch viel mehr für den Balkonbauern, der gerade mal ein paar Quadratmeter zur Verfügung hat. Es gibt eine Fülle an Möglichkeiten und viel zu wenig Platz. In meiner Vorstellung ist mein Balkon ein riesiger Acker, ein Gewächshaus und eine Ansammlung von verschiedenen Beeten in verschiedenen sonnenbeschienenen Lagen. Wenn ich aber ehrlich und objektiv schaue, dann stehen da doch nur einige Kübel und Kästen, die einen beschränkten Platz vorweisen. Was also tun? Bei der riesigen Auswahl an Aussaatmöglichkeiten verzweifelt der gute Balkongärtner, denn er möchte ja das eine oder andere oder doch das andere oder eine ausprobieren und dann war da noch das, was sich bewährt hat und die Pflanzen, die man ja auch noch ganz gut fand... Klingt kompliziert, oder? Ist es auch, aber eigentlich auch nicht.

Man muss einfach nur dieses grundlegende, eiserne Gesetz befolgen:

Im Leben muss man sich eben entscheiden (so ein Mist)!



Kommentare:

  1. Oja, das stimmt wohl, man muss sich entscheiden. Ich tue mir damit aber auch sehr schwer, denn es gibt einfach so vieles, was man probieren könnte. Mein Garten ist auch nicht so groß, ich muss mich daher auch gehörig einschränken, dass es nicht zu viel wird und außerdem sind die Plätze an der Sonne rar.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Meine Hochachtung, auf dem Balkon Erbsen, Bohnen, Physalis.....anbauen dazu gehört viel Mut .
    Aber mein Garten und mein Acker sind auch immer zu klein egal wie viel Beete ich mehr dazu nehme. :)

    LG Claudia

    AntwortenLöschen