Mittwoch, 1. Juni 2016

Veredelte Tomaten - aristokratische Frankensteinpflanzen

"Veredelte Tomaten...wie? Edel? Wertvoll? Vergoldet oder wie? Seltsam...was soll das sein?"
dachte ich, als ich dieses Jahr im Gartencenter vor kleinen grünen Tomatenpflanzen stand, auf dessen Etikett "Geschmacks-Tomate, Sportivo, veredelt" stand.
Ich beschloss, diese edle, vornehme, adlige Tomate einfach mal mitzunehmen und ihr ein zu Hause zu geben. Da kann man ja eigentlich nichts falsch machen. Wer hat nicht gerne etwas Veredeltes zu Hause stehen. "Hm..", dachte ich "ich hoffe nur, dass das neue zu Hause nicht unter ihrer Würde ist".


Ich stellte sie auf meinen Balkon und ließ sie wachsen. Die andere, nicht aristokratische Tomate zog nicht weit von ihr daneben ein und sie wuchsen um die Wette. Veredelt gegen ottonormal - ein interessanter Wettkampf.


Veredeln - so sagte es Wikipedia - ist eine Pflanzentransplantation. Man setzt eine gut tragende Pflanze auf eine wiederstandsfähige Wurzel. Auch bei Rosen wird das häufig gemacht.


Im Grunde genommen ist also meine veredelte Tomate eine Art Tomatenfrankenstein? Naja...was es so alles gibt auf der Welt. Ich bin ja immer wieder erstaunt über die Welt der Pflanzen und was man so mit ihnen machen kann. Während man Würmer an einer bestimmten Stelle teilen kann und sie wachsen weiter sind Pflanzen in der Lage mit den Wurzeln anderer Pflanzen zu leben - und nicht nur das - besser zu leben!  Sie sollen widerstandsfähiger sein und ertragreicher. Seltsam ist das schon, denn ich selber kann mir ja nicht einfach andere Beine anleimen, weil mir meine nicht gefallen. Was soll man dazu sagen.


Aber zurück zu meiner veredelten Tomate auf dem Balkon: Mittlerweile bin ich doch recht erstaunt welche grünen Kräfte die veredelte Tomate bisher freigesetzt hat. Sie ist viel stärker und auch ihr Grün ist um einiges satter als das der normalen Tomatenpflanze. Außerdem zeigen sich bei ihr die ersten Blütenknospen. Also, bisher liegt die veredelte Tomate vorn. Aber das wichtigste kommt wohl noch - die Tomaten! Ob die wohl doch golden werden?

Kommentare:

  1. Veredelte Tomaten hatte ich bislang noch nicht probiert. Vielleicht nächstes Jahr. Ich ziehe ja meine Pflanzen leidenschaftlich gerne selbst an und meist viel zu viele! Ev. bleibt mir kommende Saison ein Topf über.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe grad nur eine Balkontomate und eine Wald-und Wiesen-mini-Tomatenpflanze (gelbe Cocktail) vom Flohmarkt, da schlurfte nämlich einer rum, der hat Minipflanzen selber angezüchtet und verkauft. Leider Beblattlaust, wie ich feststellen durfte:(. Aber nach Absammeln der Plagegeister hat sich auch das Problem gelöst:)

    lg
    Wren

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anette
    Ich habe schon selbst veredelt und war jedesmal erstaunt, dass das so toll geklappt hat. Die Unterlagen Tomate und die Edle Tomate köpfen einen Keramikstift in die Schnittstelle stecken und den Kopf der Edeltomate obendrauf setzen. Sie werden dann robuster. :) Bin gespannt welche Tomate die 1. Frucht bekommt.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen